Mittwoch, 20. Februar 2013

Die Antwort...

Wieder einmal stehe ich vor den Wundern dieser Welt und staune wie ein Kind. Das Universum spricht doch zu einem, in der Sprache der Symbole und der Zeichen. Lange habe ich mit einer Entscheidung gerungen, sie hinausgeschoben in der Hoffnung sie würde sich von selbst auflösen. Aber so ist die Welt leider nicht, auf alle Fragen gibt es eine Antwort, jedoch wo sollte man diese suchen wenn nicht in einem selbst? Manchmal muss man eben "alles auf eine Karte setzen" oder "Nägeln mit Köpfen machen" wie es so schön heißt.
Und so entschied ich mich. Ich bat das Universum um ein Zeichen, ein einfaches Zeichen das ich verstand. Den oft spricht es zu mir und verstehe es nicht deshalb setzte ich alles auf eine Karte:
Wenn die Antwort "Ja" lautet so lass mich in der Zeit in der ich hier warte das Krähenpaar sehen, dass hier in den Sommermonaten wohnt, aber das ich inzwischen schon seit ein paar Monaten nicht mehr gesehen habe. Ich formulierte mir die Gedanken ganz genau aus so als ob ich es aufschreiben müsste, ich legte meine Kraft hinein und schickte sie in den Himmel hinauf zu den Sternen, hinein ins Universum an das Ohr der Götter.

Kaum hatte ich es getan, sah ich die Rabenkrähen über mich hinweg fliegen, ich fühlte mich frei von der Last der Entscheidung wusste das ich auf den richtigen Weg bin, es fühlte sich an als würde ich mit ihnen in eine schönere Zukunft fliegen. Mein Herz war bei ihnen und es war gut so.

Kommentare:

  1. Auf diese Art und Weise schicke ich auch so manches Mal Fragen in die Welt.....freut mich Dich kennenzulernen.

    LG
    Silberweide

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Ich freu mich schon ihn zu lesen.