Freitag, 15. August 2014

Wieder da!

Hallo, an Euch alle da draußen! Schüchtern spähe ich um die Ecke und schau ob mich die Bloggerwelt wieder freundlich aufnimmt?

Ich weiß nicht wie es weitergeht, hier mit diesem Blog oder meinem Leben. Als ich vor über einem Jahr diesen Blog aufhörte, war gerade mein Mann an Darmkrebs erkrankt, es war eine sehr dunkle und schwere Zeit für uns Beide. Alle Energie die ich bis dahin in Projekte, Ausbildung oder Hobbies steckte wurde zurückgezogen und nur noch auf ein Thema fokussiert, die Überstehung des Krebses, dessen Folgen, die Chemotherapie, Operationen und die gesundheitliche Besserung meines Mannes.
Als dies alles überstanden war und meine Kraft zur Neige ging bekam ich eine Deppression.  Es war eine schlimme Zeit, es war dunkel und es war düster. Auch jetzt noch wo ich wieder neue Kraft und Lebensmut gefasst habe, nehme ich täglich den Kampf mit meiner "Depp", sowie ich sie liebevoll nenne, auf. Dabei stelle ich sie mir als immer kleiner werdendes schwarzes Würmchen vor, das immer kleiner wird, wenn ich etwas Gutes für mich tue, meine Selbstachtung stärke, mich bewege und ausgewogen ernähre.
Manchmal wächst aber auch wieder dieses Würmchen, diese Stimme in mir, die sagt dass ich unzureichend bin, alles falsch mache und nichts werde bin. Es kostet jeden Tag Kraft diese Depp nicht größer werden zu lassen, aber es geht mir besser.

Heute machte ich einen sehr langen Spaziergang, entdeckte neue Kraftorte und hörte den Rascheln der Blätter in den Bäumen zu und bedauerte dass ich nicht mehr über meine Erlebnisse und Gedanken schreiben konnte, so nichtig und belanglos diese auch gewesen waren oder noch immer sind oder sogar sein werden.
Damals hatte ich das Gefühl als sei ich eine Chronistin meines Lebens, ich schrieb nicht alles in diesen Blog, aber doch meinen spirituellen Weg. Als ich also heute unter einem sehr großen Ahorn saß, dachte ich mir warum nicht wieder beginnen?
Was spricht dagegen? Die Depp sagte :" Du hast Angst und bist dann blockiert. Deine Gedanken sind unwichtig, du hast keine schriftstellerischen Fähigkeiten und es wird eine miese Qualität werden"

Ich antwortete darauf:"Stimmt du hast in allen Punkten recht, ja ich habe Angst davor zu versagen, das mich keiner liest, keiner antwortet. Ich bin kein Schriftsteller und vielleicht werde ich in Zukunft auch keiner sein, aber ich habe gelernt, dass man Träume haben kann und das es etwas wichtigeres gibt als Qualität, Freude. Freude an den Dingen die man macht, man muss nicht gut sein darin in dem was man macht man muss es nur gerne machen."

Und das kleine schwarze Würmchen in mir wurde noch etwas kleiner und ich stärker.

Nun bin ich also wiederhier, ich hätte damit nicht gerechnet, ich dachte sogar das gar nichts mehr da wäre, alles gelöscht, alles weg, aber als ich die Adresse meines Blogs eintippte... Was glaubt ihr wie erfreut ich war, es ist alles da, der gesamte Inhalt, alles was ich schrieb, sogar die Abonnenten haben mich nicht verlassen, womit ich eigentlich gerechnet hatte! Und so kann es wieder beginnen, es ist w ein Gefühl wie nach Hause zu kommen, als wäre die Zeit dazwischen nur eine schlechter Traum gewesen.
Aber ich bin doch anders geworden und doch immer noch dieselbe, ist schon komisch wie einen das Leben prägt, aber eines kann ich mit Gewissheit sagen:

"Ich bin noch da!"


1 Kommentar:

  1. Ja Hallo, wie schön, Dich wieder zu lesen.....
    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende
    Silberweide

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Ich freu mich schon ihn zu lesen.